Pendelrollenlager

Pendelrollenlager gibt es in vielen verschiedenen Variationen, eine erste Unterteilung nehmen wir in den Kategorien Axial-Pendelrollenlager und Radial-Pendelrollenlager vor. Mehr Informationen finden Sie hierzu auf den jeweiligen Unterseiten der Kategorien.

Axial-Pendelrollenlager
Axial-Pendelrollenlager sind einreihige, winkeleinstellbare Rollenlager. Sie bestehen aus massiven Wellen- und Gehäusescheiben und unsymmetrischen Tonnenrollen mit Käfigen.
Radial-Pendelrollenlager
Radial-Pendelrollenlager sind zweireihige, selbsthaltende Baueinheiten, bestehend aus massiven Außenringen mit hohlkugeliger Laufbahn, massiven Innenringen sowie Tonnenrollen mit Käfigen. Die Innenringe haben zylindrische oder kegelige Bohrungen.

Unsere Bestseller

Pendelrollenlager

Pendelrollenlager gibt es in vielen verschiedenen Variationen, eine erste Unterteilung nehmen wir in den Kategorien Axial-Rollenlager und Radial-Rollenlager vor. Mehr Informationen finden Sie hierzu auf den jeweiligen Unterseiten der Kategorien.

Radial-Pendelrollenlager

Radial-Pendelrollenlager sind zweireihige, selbsthaltende Baueinheiten, bestehend aus massiven Außenringen mit hohlkugeliger Laufbahn, massiven Innenringen sowie Tonnenrollen mit Käfigen. Die Innenringe haben zylindrische oder kegelige Bohrungen.

Axial-Pendelrollenlager

Axial-Rollenlager sind einreihige, winkeleinstellbare Rollenlager. Sie bestehen aus massiven Wellen- und Gehäusescheiben und unsymmetrischen Tonnenrollen mit Käfigen.

Axial-Pendelrollenlager

Axial-Pendelrollenlager sind einreihige, winkeleinstellbare Rollenlager. Sie bestehen aus massiven Wellen- und Gehäusescheiben und unsymmetrischen Tonnenrollen mit Käfigen. Der Käfig hält den Rollenkranz mit der Wellenscheibe zusammen. Die Lager sind zerlegbar. Der Einbau der Lagerteile kann dadurch getrennt erfolgen.

Axial und radial belastbar

Die Axial-Pendelrollenlager nehmen sehr hohe Axiallasten auf und lassen relativ hohe Drehzahlen zu. Durch die zur Lagerachse geneigten Laufbahnen sind die Lager auch radial belastbar.

Abdichtung und Schmierung

Rollenlager sind nicht abgedichtet. und nicht befettet. Sie werden im Allgemeinen mit Öl geschmiert. In manchen Fällen ist auch eine Schmierung mit Fett möglich, das EP-Zusätze enthält. Eine ausreichende Versorgung der Berührstellen zwischen Rollen und Führungsbord wird am besten dadurch erreicht, dass man die Lager vollständig mit Fett füllt.

Betriebstemperatur

Rollenlager können, begrenzt durch den Schmierstoff, bei Betriebstemperaturen von -30°C bis +200°C eingesetzt werden.

Radial-Pendelrollenlager

Rollenlager sind zweireihige, selbsthaltende Baueinheiten, bestehend aus massiven Außenringen mit hohlkugeliger Laufbahn, massiven Innenringen sowie Tonnenrollen mit Käfigen. Die Innenringe haben zylindrische oder kegelige Bohrungen. Die symmetrischen Tonnenrollen stellen sich auf der hohlkugeligen Außenring-Laufbahn zwanglos ein. Dadurch werden Wellendurchbiegungen und Fluchtungsfehler der Lagersitzstellen ausgeglichen. Zahlreiche Baugrößen der Radial-Pendelrollenlager gibt es in X-life-Ausführung. Diese Lager haben eine verbesserte Kinematik, optimierte Oberflächen, noch leistungsfähigere Werkstoffe und keinen festen Mittelbord. Dadurch wird die dynamische Tragzahl und bei gleichen Betriebsbedingungen die nominelle Lebensdauer der Lager deutlich gesteigert. Bei bestimmten Anwendungen kann so die Lagerung kleiner ausgelegt werden. X-life-Pendelrollenlager haben das Nachsetzzeichen E1 und sind in den Maßtabellen gekennzeichnet.

Merkmale

Radial und axial belastbar

Rollenlager nehmen hohe radiale und beidseitig axiale Belastungen auf. Sie sind für höchste Tragfähigkeit ausgelegt und durch die maximale Anzahl der großen und besonders langen Tonnenrollen auch für schwerste Beanspruchungen geeignet. Durch die enge Schmiegung zwischen den Rollen und Laufbahnen wird eine gleichmäßige Spannungsverteilung im Lager erzielt.

Ausgleich von Winkelfehlern

Rollenlager gleichen Winkelfehler aus. Der zulässige Einstellwinkel ist für Belastungen P < 0,1="" ·="" cr="" angegeben.="" diese="" einstellwinkel="" sind="" zulässig,="">

  • die Winkelabweichung konstant ist (statischer Winkelfehler)
  • der Innenring umläuft.

Abdichtung

Abgedichtete und befettete Lager liefern wir auf Anfrage.

Rollenlager mit zylindrischer Bohrung

Rollenlager aller Baureihen sind mit zylindrischer Bohrung des Innenrings erhältlich.

Rollenlager mit kegeliger Bohrung

Bis auf die Reihe 233..-A gibt es die Rollenlager auch mit kegeliger Bohrung des Innenrings. Lager mit dem Nachsetzzeichen K haben den Bohrungskegel 1:12, Lager der Reihen 240 und 241 den Kegel 1:30 und das Nachsetzzeichen K30.

Spann- oder Abziehhülsen

Lager mit kegeliger Bohrung werden auch mit Spannhülse, Nutmutter und Sicherung oder mit Abziehhülse geliefert. Die Spann- und Abziehhülsen müssen zusätzlich zum Lager bestellt werden.

Betriebstemperatur

Rollenlager sind bis +200 °C maßstabil. Lager mit Metallkäfigen können bei Betriebstemperaturen von ?30 °C bis +200 °C eingesetzt werden. Lager mit Käfigen aus glasfaserverstärktem Polyamid sind bis +120 °C geeignet!

Käfige

Rollenlager mit festem Mittelbord am Innenring (Ausführung ohne Nachsetzzeichen E1) haben Massiv- oder Blechkäfige aus Messing. Rollenlager mit Blechkäfigen haben kein Käfig-Nachsetzzeichen. Bei Pendelrollenlagern mit dem Nachsetzzeichen MB werden die Messing-Massivkäfige am Innenring geführt, bei Radial-Pendelrollenlagern mit dem Nachsetzzeichen MA am Außenring. Radial-Pendelrollenlager mit dem Nachsetzzeichen M haben einen rollengeführten Massivkäfig aus Messing. Radial-Pendelrollenlager der Reihen 213..-E1, 222..-E1, 223..-E1, 240..-E1 und 241..-E1 ohne Käfig-Nachsetzzeichen haben Stahlblechkäfige. Die beiden Käfighälften stützen sich über einen Führungsring im Außen- oder Innenring ab. Bei den Radial-Pendelrollenlagerlagern der Reihen 223..-E1, 240..-E1 und 241..-E1 sind alle Stahlblechkäfige durch Oberflächenhärten oder Beschichten besonders vor Verschleiß geschützt. Die weiteren Radial-Pendelrollenlager der E1-Ausführung haben Massivkäfige aus ­glasfaserverstärktem Polyamid 66 oder Massivkäfige aus Messing (Nachsetzzeichen TVPB oder M).