Nadellager

Entdecken Sie eine riesige Auswahl von Nadellagern in den verschiedensten Ausführungen. Ob Nadel-Axialkugellager, Nadelbüchsen, Nadelkränze und vieles mehr. Sie werden es bei uns finden!

Einstell-Nadellager
Einstell-Nadellager bestehen aus spanlos geformten Außenhülsen, Kunststoff-Stützringen mit hohlkugeliger Innenform, Außenringen mit sphärischer Mantelfläche, Nadelkränzen und herausnehmbaren Innenringen.
Nadel-Axialkugellager
Nadel-Axialkugellager haben keinen Innenring und sind deshalb radial besonders raumsparend. Sie setzen jedoch voraus, dass die Laufbahn auf der Welle gehärtet und geschliffen ist.
Nadel-Axialzylinderrollenlager
Nadel-Axialzylinderrollenlager haben keinen Innenring und sind deshalb radial besonders raumsparend. Sie setzen jedoch voraus, dass die Laufbahn auf der Welle gehärtet und geschliffen ist.
Nadel-Schrägkugellager
Nadel-Schrägkugellager NKIA und NKIB sind mit Innenring ausgeführt. Die Baureihe NKIA entspricht DIN 5 429-2. Sie ist axial einseitig belastbar.
Nadelbüchse
Nadelbüchsen sind Nadellager kleinster radialer Bauhöhe. Sie bestehen aus spanlos geformten, dünnwandigen Außenhülsen und Nadelkränzen, die zusammen eine Baueinheit bilden.
Nadelhülse
Die Nadelhülse ist ein Nadellager kleinster radialer Bauhöhe. Sie bestehen aus spanlos geformten, dünnwandigen Außenhülsen und Nadelkränzen, die zusammen eine Baueinheit bilden.
Nadelkranz
Den Nadelkranz gibt es in vielen verschiedenen Variationen, eine erste Unterteilung nehmen wir in den Kategorien Axial-Nadelkranz und Radial-Nadelkranz vor. Mehr Informationen finden Sie hierzu auf den jeweiligen Unterseiten der Kategorien.
Nadellager
Nadellager gibt es in vielen verschiedenen Variationen, eine erste Unterteilung nehmen wir in den Kategorien Axial-Nadellager und Radial-Nadellager vor. Mehr Informationen finden Sie hierzu auf den jeweiligen Unterseiten der Kategorien.

Nadellager

Nadellager gibt es in den Ausführungen Einstell-Nadellager, Nadel-Axialkugellager, Nadel-Axialzylinderrollenlager, Nadelbüchse, Nadelhülse, Nadelkranz, Nadellager und Nadel-Schrägkugellager. Jede dieser Ausführungen ist auf spezielle Anforderungen abgestimmt. Erklärungen finden Sie auf den Unterseiten und in unserem Lexikon.

Einstell-Nadellager

Einstell-Nadellager bestehen aus spanlos geformten Außenhülsen, Kunststoff-Stützringen mit hohlkugeliger Innenform, Außenringen mit sphärischer Mantelfläche, Nadelkränzen und herausnehmbaren Innenringen. Bei Einstell-Nadellagern ist die Oberfläche der Laufbahnen optimiert. Das führt zu einer höheren Tragfähigkeit und längeren Lebensdauer.

Merkmale der Einstell-Nadellager

Kompensation von Fluchtfehlern beim Einstell-Nadellager

Durch den sphärischen Außenring und den hohlkugeligen Stützring kompensieren Einstelllager statische Fluchtungsfehler der Welle gegenüber dem Gehäuse bis 3°. Die Lager dürfen nicht zur Aufnahme von Schwenk- und Taumel­bewegungen eingesetzt werden! Bei der Einstellbewegung zwischen Außenhülse und Laufring tritt ein Losbrechmoment auf! Zur Einstellbewegung müssen die Toleranzen für die Gehäusebohrung eingehalten werden.

Abdichtung

Einstell-Nadellager sind nicht abgedichtet.

Schmierung

Die offenen Lager können mit Öl oder Fett geschmiert werden.

ohne Innenring

Lager ohne Innenring sind radial besonders raumsparend. Sie setzen jedoch voraus, dass die Laufbahn auf der Welle gehärtet und geschliffen ist.

mit Innenring

Lager mit Innenring werden eingesetzt, wenn die Welle nicht als Wälzlagerlaufbahn ausgeführt ist.

Verschiebeweg des Innenrings

Der Standard-Innenring erlaubt Axialverschiebungen innerhalb der in den Maßtabellen angegebenen Werte ?s?. Treten größere Verschiebungen auf, kann der Standardring durch einen breiteren Innenring IR ersetzt werden. Innenringe.

Betriebstemperatur

Möglich sind Betriebstemperaturen von ?20 °C bis +100 °C, begrenzt durch die Stützringe aus Kunststoff!

Käfiger

Die Käfige sind aus Stahlblech.

Nadel-Axialkugellager

Nadel-Axialkugellager haben keinen Innenring und sind deshalb radial besonders raumsparend. Sie setzen jedoch voraus, dass die Laufbahn auf der Welle gehärtet und geschliffen ist. Nadel-Axiallager NX und NX..-Z haben einen vollkugeligen Axialteil und Deckkappen. Die Baureihen NKX und NKX..-Z haben als Axialteil einen Kugelkranz mit Stahlblech- oder Kunststoffkäfig. NKX..-Z hat zusätzlich eine Deckkappe am Axialteil.

Schmierung der Nadel-Axialkugellager

Zum Schmieren hat der Außenring eine Schmierrille und Schmierbohrungen. NX und NKX werden mit Öl geschmiert. Die Deckkappe bei NX hat Schmierbohrungen. NX..-Z und NKX..-Z werden mit Fett geschmiert. Der Axialteil ist mit einem Lithiumkomplexseifenfett nach GA08 befettet. Die Deckkappen haben keine Schmierbohrungen.

Nadel-Axialzylinderrollenlager

Diese Lager haben keinen Innenring und sind deshalb radial besonders raumsparend. Sie setzen jedoch voraus, dass die Laufbahn auf der Welle gehärtet und geschliffen ist. Die Nadel-Axialzylinderrollenlager NKXR und NKXR..-Z haben als Axialteil einen Rollenkranz mit Kunststoffkäfig. NKXR..-Z hat zusätzlich eine Deckkappe am Axialteil.

Schmierung der Nadel-Axialzylinderrollenlager

Zum Schmieren verfügt der Außenring über eine Schmierrille und Schmierbohrungen. NKXR wird mit Öl geschmiert. Für NKXR..-Z ist Fettschmierung vorgesehen. Der Axialteil ist mit einem Lithiumkomplexseifenfett nach GA08 befettet. Die Deckkappe hat keine Schmierbohrungen.